Page 14 - 3Dsensation-2025
P. 14

Bedarfsfeld


         Mobilität

























          Aktuelle Trends                                   Zukunftsszenarien

          Die Mobilität der Zukunft wird geprägt sein von   Für die Zukunft lässt sich ein Mobilitätssystem erah-
          gänzlich neuen Formen der Fortbewegung. Mo-       nen, das von einem Mischverkehr aus autonomen    Quelle: Fraunhofer IOF
          bilität wird individualisierter, flexibler, geteilter,   und manuell betriebenen Transportmitteln geprägt
          digitaler, vernetzter und postfossiler. Dennoch bleibt   ist. Das Automobil nimmt die Eigenschaften eines
          das Auto der Treiber des Megatrends Mobilität –   Third Place ein, also eines Ortes, der die gleiche
          nur unter anderen Voraussetzungen.                Funktionalität wie das Zuhause oder der Arbeits-
                                                            platz hat. Dafür muss es mit den Menschen und
          Schon jetzt werden erhebliche Ressourcen und      anderen Transportmitteln sowie Informationsstellen
          Kapazitäten für die Entwicklung von autonomen     kommunizieren können. Insgesamt gilt das Prinzip
          Fahrzeugen aufge¬wendet. Es entstehen neue        der Shared Mobility im Sinne einer Weiterentwick-
          Geschäftsmodelle wie z. B. Carsharing, die vor
          allem geprägt sind durch die Bewegung der Sha-    lung der Carsharing-Modelle.
          ring Economy: weg vom Besitz, hin zur gemein-     Forschungsthemen
          samen Nutzung. Automobilhersteller investieren
          Milliarden Euro in alternative Antriebskonzepte   3Dsensation sieht in einer Kopplung von 3D-In-
          und Mobilitätslösungen für den urbanen Raum.      formationen mit Assistenzsystemen sowie der
          Sie gehen weitreichende Kooperationen ein, um     Erarbeitung interaktiver Wiedergabesysteme neue
          die Elektrifizierung aber auch Digitalisierung und   Wege für die individuelle Mobilität im ländlichen
          Vernetzung des Autos voranzutreiben. Doch auch    und urbanen Umfeld. In den nächsten Jahren gilt es,
          andere Transportmittel wie Busse oder E-Roller    die „Sehfähigkeit“ von Autos weiter zu verbessern.
          verlieren nicht an Beliebtheit. Vielmehr kommt es   Die Car to Human-Kommunikation stellt eine Her-
          zu immer nahtloseren Übergängen zwischen ihnen;   ausforderung dar. Das Auto soll intuitiv bedienbar
          die Menschen machen sich das immer dichter wer-   sein, über eine sichere Zugangskontrolle verfügen
          dende Netz an Angeboten zu Nutzen und zeigen      und den Zustand der Insassen erkennen können.
          sich flexibel, indem sie je nach Ort und Tageszeit   So müssen Smart Sensors optimiert werden, die

          unterschiedliche Transportmöglichkeiten nutzen.   über bessere Algorithmen verfügen. Zudem muss
                                                            an der Erkennung von Gesten und Bewegungen
                                                            gearbeitet werden, damit Handlungen vorhergesagt
                                                            und angepasst werden können. Für all das ist eine
                                                            robuste Echtzeiterkennung und -verarbeitung von
                                                            Daten unabdingbar.





         12 / 3Dsensation // Die Zukunft der Forschungsallianz
   9   10   11   12   13   14   15   16   17   18   19